Sonnenschirme

Moderne Sonnenschirme für schattige Mußestunden

Moderne Sonnenschirme für schattige Mußestunden Hochwertige Sonnenschirme bieten optimalen UV-Schutz, spenden zuverlässig Schatten und sehen elegant aus. Schirmdesign, Einsatzort sowie Einsatzzweck sind wesentliche Auswahlkriterien beim Sonnenschirmkauf. Keinesfalls dürfen aber die Bedienbarkeit und die Funktionen aus dem Blick geraten.

Bespannungs- und Mastmaterialien sind wichtige Qualitätskriterien

Ob man sich für ein stehendes oder ein hängendes Sonnenschirmexemplar entscheidet, das hängt größtenteils von den örtlichen Begebenheiten ab. Zudem sind Einsatzort und Einsatzzweck maßgebend für die Sonnenschirmgröße und für die Beschaffenheit des Ständers. Metallgestelle mit Betonplatten oder Bodenständer aus Stein sind zum Beispiel für größere Sonnenschirmmodelle ein Muss. Ansonsten droht Kippgefahr. Sind am Ständer zusätzlich Rollen befestigt, dann kann man selbst die Riesen unter den Sonnenschirmmodellen kinderleicht umstellen. Für den Balkon eignen sich wiederum Sonnenschirme, die sich mit Hilfe eines Halters an der Balkonbrüstung oder per Wandarm anbringen lassen. Ob man sich für einen runden, rechteckigen, achteckigen oder ovalen Sonnenschirm entscheidet oder einen weißen vor einem grünen oder einem gestreiften Modell vorzieht, das bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Jedoch sollte man das Material, aus dem der Mast und der Schirmbezug gefertigt sind, mit Bedacht auswählen. Beispielsweise sehen Mast und Streben aus wetterfestem und hochwertigem Eukalyptusholz nicht nur sehr edel aus, sondern halten auch lange. Ebenso wie Sonnenschirmmittelstöcke, die aus leichtem und korrosionsbeständigem Aluminium bestehen. Das A und O eines Sonnenschirms ist die Bespannung. In erster Linie muss der Schirmbezug einen hohen Schutz gegen UV-Strahlen bieten können. Der Mercedes unter den Bespannungsmaterialien ist eindeutig Acryl. Acrylfasern sind u. a. extrem farb-, licht- und verrottungsbeständig sowie wasser- und schmutzabweisend. Sie bieten Schimmel keinen Nährboden und sind gegen allgemein vorkommende Chemikalien immun. Besser geht’s nicht. Aufgrund des Preisunterschiedes sind vor allem Sonnenschirme aus verrottungsfestem und wasserabweisendem Polyester beliebt und begehrt.

Auf Öffnungsmechanismus und knickbarem Mast achten

Schließlich sollten sich Sonnenschirme möglichst leicht öffnen und verstellen lassen. Besonders komfortabel ist ein elektrischer Öffnungsmechanismus. Das einzige, was man betätigen muss, ist der Knopf auf der Fernbedienung. Was ohne körperlichen Einsatz funktioniert. Absolut ideal für große Sonnenschirme. Ebenfalls recht einfach und entspannend in der Bedienung sind Kurbelsysteme oder Seilzüge – über diese Öffnungsvarianten sollten größere Sonnenschirm-Modelle auf jeden Fall verfügen. Dahingegen kann man einen Schirm mit einem Durchmesser von 1,50 m relativ mühelos zum Aufspannen hochschieben. Weil die Sonne von Osten nach Westen wandert und somit auch die Schattenfläche nicht gleich bleibt, sollte das Sonnenschirmmodell mit einem Kippmechanismus oder einem abknickbaren Mast ausgestattet sein, um den Schirm neu positionieren zu können. Perfekten Sonnenschutz spenden praktische Ampelschirme, deren Schirm am Mast pendelt und dadurch die Schattenfläche optimal ausnutzen kann. Diese Freiarm-Sonnenschirme lassen sich zudem über eine Kurbel nicht nur öffnen und schließen, sondern auch wunschgemäß neigen.

Sonnenschirme bequem online bestellen: