Laubsauger

Kräftige Laubsauger beseitigen Blätterhaufen

Kräftige Laubsauger beseitigen Blätterhaufen Laubsauger sind praktische Gartenhelfer, weil sie universell einsetzbar sind. So saugen sie Laub auf oder blasen störende Blätter, kleine Ästen und Schmutz von Gehwegen und aus Dachrinnen ganz einfach weg. Nicht jeder Laubsauger ist für jeden Einsatzzweck aber gleich gut geeignet.

Laubsauger saugen und kehren Laub schnell und unkompliziert

Mit einem leistungsstarken Laubsauger lässt sich herumliegendes Laub auf dem Gartenrasen, unter den Bäumen oder auf der Terrasse schnellstens entfernen. Dabei wird das Laub während des Saugvorgangs mit Hilfe eines integrierten Häckslers zerkleinert und im befestigten Fangsack gesammelt. Ein Laubsauger ist aber auch als Laubbläser einsetzbar. In dieser Funktion bläst er Schmutz und Blätter, die Regenrinnen verstopfen oder Blätter, Äste und Steine, die auf Wegen und Treppen liegen, mühelos fort.

Laubsauger sind somit recht vielfältig einsetzbar und ausgesprochen praktisch in der Anwendung. Nur leider sind sie nicht besonders leise bei der Arbeit. Völlig gleich, für welches Modell Sie sich entscheiden, Laub saugen oder Laub kehren ist mit keinem Gerät wirklich geräuscharm machbar. Dafür unterscheiden sich benzinbetriebene Laubsauger, Elektro- oder Akkulaubsauger in anderen Bereichen recht deutlich voneinander.

Je größer die Fläche, desto mehr Leistung braucht der Laubsauger

Besonders viel Power besitzen Benzin-Laubsauger. Ihre hohe Leistungskraft verdanken sie ihrem eingebauten Verbrennungsmotor. Für große Gartengrundstücke sind sie die idealen Laubaufkehrer, weil sie viel Laub in relativ kurzer Zeit aufsaugen oder wegblasen können.

Außerdem schenken sie absolute Bewegungsfreiheit, so dass man ohne Einschränkungen überall im Garten mit ihnen hantieren kann. Benzinbetriebene Laubsauger sind zwar recht zuverlässig und ausdauernd, aber auch sie brauchen hin und wieder einen Kraftstoffnachschub. Etwas, was sich schnell und einfach bewerkstelligen lässt. Die Nachteile von Benzin-Laubsaugern: Aufgrund ihres Antriebs sind sie relativ schwer und entwickeln durch ihren Auspuff Hitze. Des Weiteren stoßen sie Abgase aus und sind weitaus teurer in der Anschaffung als Elektro- oder Akku-Laubsauger. Elektrisch betriebene Laubsauger-Modelle sind bei weitem nicht so leistungsstark wie benzinbetriebene Geräte. Dafür kosten sie weniger, sind ein ganzes Stück leichter und man kann mit ihnen unbegrenzt lange arbeiten. Störend können während des Saugens aber das Stromkabel oder die benötigten Verlängerungskabel wirken. Für das Säubern allzu großer Rasenflächen, verwinkelter Grundstücke oder recht langer Gehwege sind Elektro-Laubsauger daher nicht unbedingt geeignet. Die Stolper- und Verhedderungsgefahr ist einfach zu hoch. Mit einem Akku-Laubsauger kommt man dagegen überall problemlos hin. Schließlich ist ihr reibungsloser Einsatz von keiner Steckdose abhängig. Die Laufzeit hängt vom Akku ab. Moderne Akku-Laubsauger sind mittlerweile mit hochwertigen Akkus ausgestattet, die eine weitaus längere Betriebszeit gewährleisten. Auch Wechsel-bzw. Ersatz-Akkus sorgen dafür, dass das Aufsaugen von Laub ohne lange Unterbrechung machbar ist. Jedoch sind akkubetriebene Laubsauger nicht so leistungsstark wie benzinbetriebene Geräte. Je höher die Kapazität des Akkus, desto höher ist auch die Power des Laubsaugers und desto teurer ist auch das jeweilige Modell. Aber die Mobilität, die Akku-Laubsauger garantieren sowie das geringere Gewicht sprechen für sich.

Laubsauger bequem online bestellen: