Bodenbearbeitung

Robuste Gartengeräte für die Bodenbearbeitung

Robuste Gartengeräte für die Bodenbearbeitung Gartengeräte wie Spaten, Hacke und Gartenfräse sind nützliche Helfer, um die Böden im Haus- oder Kleingarten für die Aussaat vorzubereiten. Denn nur ein gut bearbeiteter Gartenboden ist auch ein Garant für eine reiche Ernte. Manche Gartenwerkzeuge sind vielseitig verwendbar, mit anderen lassen sich spezielle Aufgaben erledigen.

Wichtige Gartenwerkzeuge zur Bearbeitung von Gartenböden

Für grobe Gartenarbeiten ist der Spaten ideal. Den Boden umgraben, Pflanzlöcher graben, Wurzeln abstechen oder Kompost und Gründünger in den Boden einbringen bewältigt dieses vielseitig einsetzbare Gartengerät hervorragend. Weniger kraftaufwendig ist die Arbeit mit einer Grabgabel. Ihre drei oder fünf kräftigen Zinken stechen tiefe Löcher in den Boden, um ihn zu lockern und zu belüften. Zudem kann man Pflanzen mit einer Grabgabel wurzelschonend aus der Erde holen. Krusten aufbrechen und den Boden für die Anlegung neuer Beete auflockern ist neben dem Unkrautjäten wichtigste Aufgabe einer Hacke. Der 3-zinkige Grubber hilft nicht nur steinige Böden, sondern auch die Erde um eng stehende Pflanzen wurzelschonend aufzulockern. Einen harten, lehmigen Boden, der wasser- und luftundurchlässig ist, bereitet eine benzinbetriebene Gartenfräse effizient für die Aussaat vor. Außerdem arbeitet sie Dünger und Häckselgut mühelos in den Gartenboden ein. Manuelle Gartenfräsen kultivieren wiederum leichtere Böden und zersetzen die Erde in feine Krümel. Mit einer Harke oder Rechen lässt sich der Oberboden wunderbar auflockern, Steine oder kleine Zweige zusammenkehren, Furchen für das Saatgut ziehen oder die Erde auf den Beeten glätten. Auch ein Unkrautstecher sollte zum Gartengeräterepertoire zählen.

Beim Gartengerätekauf auf hochwertige Materialien und gute Verarbeitung achten

Gartengeräte zur Bodenbearbeitung sollten grundsätzlich aus belastbarem und somit hochwertigem Material gefertigt sein. Dies verlängert ihre Lebensdauer enorm. Weiteres Kriterium bei der Anschaffung von Gartengeräten: die gute Verarbeitung des Materials. Ist die Verbindung zwischen Stiel und Aufsatz nicht stabil, kann das Gartenwerkzeug bei starker Belastung auseinanderbrechen. Was in erster Linie die Sicherheit des Gerätenutzers gefährden kann. Außerdem müssen Gartenwerkzeuge, die zur Bodenbearbeitung genutzt werden, gut in der Hand liegen und deren Stiele die richtige Höhe bzw. Länge aufweisen. Dadurch ist rückenschonendes und auch langandauerndes Arbeiten möglich.

Produkte für die Bodenbearbeitung bequem online bestellen: